Press Releases

German Version -Press release - Restoration of Mobile phone services in J & K

Pressemitteilung zur Wiederherstellung von Mobilfunkdiensten im Bundesstaat Jammu & Kaschmir

Pressemitteilung

Die Regierung von Jammu & Kaschmir hat die folgende Presseerklärung zur Wiederherstellung der Mobilfunkdienste im Bundesstaat abgegeben:

 

Mobiltelefone werden am Montag, dem 14. Oktober 2019, ab 12 Uhr wieder benutzbar

12. Oktober 2019: Im Lichte der wichtigen Verfassungsänderungen, die im August 2019 in Bezug auf Jammu & Kaschmir vorgenommen wurden, wurden ab dem 4. August 2019 eine Reihe von Beschränkungen verhängt, um zu verhindern, dass extern unterstützte Terroristen den Frieden stören und unschuldige Bürger zu Opfern werden.

Es ist heute eine allgemein bekannte Tatsache, dass es in der Vergangenheit und vor allem in den letzten zwei Monaten nachhaltige Versuche von jenseits der Grenze gegeben hat, Militanz und Terrorismus in Jammu und Kaschmir zu fördern und diese Orte in einem Zustand der Angst und des Schreckens zu halten. Es ist auch eine Tatsache, dass die Versuche von jenseits der Grenze, das normale Leben zu stören, weitergehen. Nach wie vor gibt es glaubwürdige Erkenntnisse über die Wahrscheinlichkeit groß angelegter Terroranschläge, die von der Nation feindselig gesonnenen Kräften und von außerhalb der Grenzen unterstützt werden. Diese Terroranschläge sollen nicht nur große Schäden an Leben und Eigentum verursachen, sondern auch eine Atmosphäre der Angst und des Terrors unter den Menschen in Jammu und Kaschmir schaffen, von denen die überwiegende Mehrheit friedliebend ist. Verbotene Organisationen wie Lashkar-e-Toiba, Jaish-e-Mohammed, Hizbul Mujahideen versuchen weiterhin, die Bevölkerung von Jammu & Kaschmir zu terrorisieren.

In Erwartung dessen wurden die Beschränkungen so festgelegt, dass der von außen unterstützte Terrorismus nicht zu einem Verlust von unschuldigen Menschenleben führt. Es ist ein Verdienst, sowohl der Menschen in Jammu & Kaschmir als auch der Sicherheitskräfte, dass diese Maßnahmen dafür gesorgt haben, dass es in Jammu & Kaschmir nicht zu unnötigen Verlusten an Menschenleben kommt. Das ist bemerkenswert angesichts der Geschichte der Ereignisse in den Jahren 2008, 2010 und 2016. Durch die von Terroristen verursachten Verletzungen, darunter ein Baby haben Händler, Geschäftsleute und Spediteure daran hindert, ihren normalen Geschäften nachzugehen.

Seit dem 16. August wurden die auferlegten Beschränkungen schrittweise aufgehoben, und bis zur ersten Septemberwoche waren die meisten Beschränkungen beseitigt. Mit Ausnahme von 8-10 Polizeistationen wurden die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit vollständig aufgehoben. Auf 99% der Fläche von Jammu & Kaschmir gibt es keine Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Die Telefonfestnetze sind vollständig wiederhergestellt und funktionieren seit über sechs Wochen. In Jammu und Ladakh und später im Bezirk Kupwara wurden die Mobilfunkanlagen wieder in Betrieb genommen. Die Arbeit der Medien wurde durch das Medienzentrum mit allen erforderlichen Einrichtungen erleichtert. Seit August wurden die Schulen nach und nach wieder geöffnet. Universitäten, Colleges und höhere Sekundarschulen öffneten wieder in den letzten 10 Tagen. Die Prüfungspläne wurden bekannt gegeben. Der Flugverkehr funktioniert normal und die Flugbuchung in Srinagar wurde durch die Errichtung neuer Büros erleichtert. Den Menschen, die unter den Einschränkungen litten, wurde geholfen. Pilger der Haj Yatris wurde bei ihren Reisen geholfen. In jedem Büro der Berzirksverwaltung in allen Gemeinden sind 25 Internet-Kioske in Betrieb, um Studenten, Auftragnehmer und Regierungsstellen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Studenten haben diese Möglichkeiten genutzt, um sich für Prüfungen zu bewerben, Studienbescheinigungen herunterzuladen usw.

In dieser Woche wurde die im August 2019 herausgegebene Reisewarnung für Touristen aufgehoben. Touristen sind willkommen, den Staat wieder zu besuchen, und es wird ihnen bei der Organisation ihres Besuchs geholfen. An touristischen Orten werden Einrichtungen mit Internetzugang eröffnet, um Touristen, die das wünschen, Zugang zum Internet zu ermöglichen.

Um die Apfelbauern zu unterstützen, hat die Zentralregierung über die NAFED und die lokale Hortikultur Abteilung ein ehrgeiziges Marktinterventionsprogramm gestartet. Die Preise für Äpfel wurden letzte Woche korrigiert, und die Preise für die besten Sorten sind äußerst wettbewerbsfähig.

Nach einer Überprüfung der Situation in Jammu & Kaschmir wurde beschlossen, die Mobilfunkanlagen in allen übrigen Gebieten von Jammu & Kaschmir wiederherzustellen. Konkret werden alle Netze der Mobiltelefone mit Vertrag, unabhängig vom Telekommunikationsdienstleister, am Montag, den 14. Oktober 2019, ab 12 Uhr wiederhergestellt und funktionsfähig sein. Dies gilt für alle 10 Distrikte der Region Kaschmir. Durch diese Maßnahme können Touristen den Staat ohne Einschränkung ihrer mobilen Konnektivität besuchen. Schüler können ihre Eltern erreichen, während sie in der Schule sind, Geschäftsleute können mit ihren Kunden in Kontakt sein, Spediteure können ihre Kunden kontaktieren, und Auftragnehmer mit ihrem Personal in Kontakt bleiben.

Die Regierung fordert Geschäftsleute, Industrielle, Händler, Spediteure, Ladenbesitzer, Hoteliers und Gewerbetreibende dazu auf, sich nicht vor den Drohungen von Terroristen und Separatisten zu fürchten und ihren normalen Aktivitäten nachzugehen. Die Regierung ist fest entschlossen, die Versuche dieser störenden Elemente zu vereiteln. Die Regierung dankt dem Volk von Jammu & Kaschmir für seine Kooperation und seinen Beitrag zur Erhaltung von Frieden und öffentlicher Ordnung.

 

 

Visitors: , Page last updated on: 06/12/2019

Working hours: 9.00 hrs to 17.30 hrs (Monday to Friday)

Public Dealing Hours for submission of application for passports,

OCI and other consular documents is Monday - Friday from: 09.30 - 12.30 hours.

Public dealing hours for collecting documents is Monday - Friday from: 16.00 - 17.00hrs.

Telephone Numbers: 0049-30-257950

Fax: 030 26557000